fbpx

SME NewsLetter v1   Newsletter

 
×

Warnung

JUser: :_load: Fehler beim Laden des Benutzers mit der ID: 798

ketan

ketan

blay ambollay

Der Erfinder des Hiplife ist zurück. Der Saxophonist Gyedu-Blay Ambolley ist für die Produktion seines 30. Studioalbums in seine Heimat Ghana zurückgekehrt. Und beweist darauf, dass er seine unnachahmlich tanzbare Mischung aus Highlife, Jazz und Funk auch mit seinen 70 Jahren noch drauf hat. Unser Album der Woche kommt von Gyedu-Blay Ambolley und heißt "Ketan".

Call-and-Response-Vocals, tighte Bläsersätze, an Fela Kuti erinnernde Wahwah-Keyboards und natürlich richtig knackige Beats. Das sind die bewährten Zutaten, einer Ambolley-Platte, die er hier wieder zu einer unwiderstehlichen Mischung zusammenfügt.

Ambolleys markanter Sprechgesang wimmelt nur so von politischen Botschaften. "Oh africa, time to wake up, from your sleep", verkündet er im Opener Afrika yie. Und prangert die im Land grassierende Korruption an.

Benannt ist das Album nach seiner Heimatregion Ketan im Westen von Ghana, wo er das Album auch aufgenommen hat. Dort hat die Karriere von Embollay 1973 begonnen, als sein Song Simigwa-Do auf einer Compilation erscheint. Auch dieser Track findet sich in einer neuen Aufnahme auf dem Album.

Ambolley wird im Laufe der 70-er zu einer Ikone der ghanaischen Highlife Musik. Als er seinen unverwechselbaren Sprechgesang hinzufügt wird er gar zum Erfinder eines neuen Genres: des Hiplife. Seitdem tourt er mit seiner Band Secondi Highlife durch die ganze Welt. Bleibt zu hoffen, dass er den Weg auch mal zu uns findet.

Die Anspieltipps der Musikredaktion:

- Simigwa-Do

- Afrika Yie

- Walk 4 Ground

- I Don't Know Why

- I Get Myself To Blame

More in this category: « bad ass and blind street rituals »

Territory

AUSTRIA
UKW: Wien 98.3 | St.Pölten, Tulln, Krems 93.2 | Baden 95.5
DAB+: österreichweit ab 21. Juni 2024
Kabel: Magenta TV

WORLD
Superfly App for iOS & Android
Smart Speaker: Alexa & Google Home Skill

Partner


vibe RGB vibe claim White