fbpx

movie corner - quincy jones

quincy Jones

Regie: Rashida Jones

Es gibt kaum jemanden, auf den die Bezeichnung „Lebende Legende“ besser zutrifft, als auf Quincy Jones. Der 87-jährige Komponist, Produzent und Trompeter hat die Musikwelt so nachhaltig beeinflusst, wie wenige andere und gleichzeitig einen enormen Beitrag zum Selbstbewusstsein schwarzer Musiker beigetragen. Die schlicht „Quincy Jones“ betitelte Doku bietet einen ausführlichen Einblick in das Leben des Ausnahmemusikers.

Man schreibt ja nur allzu gern über Geschichten, bei denen die Protagonisten Widerstände überwinden müssen. Die, die Quincy Jones überwunden hat, versetzen einen in Erstaunen. Er wächst in der South Side von Chicago auf, umgeben von Armut und Gewalt. Bis er elf Jahre alt, hat er noch nie einen Weißen gesehen. Als Kind muss er auch noch mit ansehen, wie die schizophrene Mutter in eine Zwangsjacke gesteckt wird.

Umso erstaunlicher ist die Beharrlichkeit, mit der er sich dort herausarbeitet. Bereits mit 19 ist er in der Jazz-Band von Lionel Hampton, und entdeckt dort sein Talent als Arrangeur. Er arbeitet in der Folge nicht nur mit Dizzie Gillespie sondern auch mit Ray Charles und Frank Sinatra, mit dem ihn eine große Freundschaft verbindet. Sinatra hilft dabei, den diskriminierenden Umgang mit schwarzen Musikern zu beenden, die damals etwa zwar in den glamourösen Hotels auftreten, danach aber in Hotels am Stadtrand geparkt werden.   

Auch musikalische Grenzen reisst Quincy Jones nieder. Nicht nur im Jazz, sondern auch als Filmkomponist macht er bald von sich reden. Er kreiiert den Score für über 30 Filme, bis er 1985 von der Arbeit für „Die Farbe Lila“ so ausgelaugt wird, dass die Ehe mit seiner zweiten Frau Peggy Lipton daran zerbricht. Auch seine physischen Grenzen testet der Workaholic also immer wieder aus. Bereits im Alter von 41 Jahren hatte er nur knapp ein Aneurysma überlebt.  

Als Produzent ist seine herausragendste Arbeit die mit Michael Jackson. Dessen Debüt „Off the Wall“ macht nicht nur Jackson zum Star, sondern auch Jones zum wichtigsten Produzenten dieser Ära. Gekrönt wird diese Phase mit dem Jackson-Album Thriller, das mit 60 Millionen verkaufter Einheiten bis heute das meist verkaufte Album überhaupt bleibt.   

Regie geführt bei der Doku „Quincy Jones“ hat seine Tochter Rashida, der es auch wichtig war, die Person hinter dem öffentlichen Bild sichtbar zu machen. Diesem Vorhaben ist sie gerecht geworden. Ihre Doku über ihren Vater ist ein wunderbarer und tiefgehender Einblick in dessen Leben und sein Werk, der dem Zuseher die Legende Quincy Jones ein gutes Stück näher bringt. Zu sehen ist Quincy Jones auf Netflix.  

                                                                                                          Johannes Rhomberg

Partner


porsche wien liesing logo white

Connect

Enjoy Radio Superfly also on 98.3 fm around Vienna, all over Austria via Cable of UPC/Magenta or anywhere else via the Superfly Radio App for iOS and Android as well as on Smart Speakers (Siri, Alexa, Bixby, Cortana, Google Assistant).

Contact

Superfly Radio GmbH
Mariahilfer Strasse 84/ 4. OG
1070 Wien
Österreich
  +43 1 961 983 0 - 0
  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

We use cookies on our website. Some of them are essential for the operation of the site, while others help us to improve this site and the user experience (tracking cookies). You can decide for yourself whether you want to allow cookies or not. Please note that if you reject them, you may not be able to use all the functionalities of the site.