fbpx

screening room - Epicentro

epicentro

Regie: Hubert Sauper

Die Karibikinsel Kuba hat schon vieles über sich ergehen lassen müssen. Vom amerikanischen Spielerparadies zum sozialistischen Projektions-Paradies. Und ganz am Beginn steht eine Fiktion. Wie Fiktion Realität erzeugt, zeigt der österreichische Regisseur Hubert Sauper am Beispiel Kubas in seinem Essay-Film „Epicentro“.

„Ein Gespenst geht um – Das Gespenst des Kommunismus“. Es ist schon über 150 Jahre her, dass Karl Marx den berümten Auftakt zu seinem Manifest geschrieben hat. 50 Jahre später explodiert im Hafen von Havanna das amerikanische Kriegsschiff USS Maine – der Beginn des Krieges mit den Spaniern, der zu Kubas formaler Unabhängigkeit führt. Und bereits damals spielt die Fiktion eine gewichtige Rolle. Denn die Amerikaner stellen die Explosion mit einem Modell in einer Badewanne nach, um die Kriegbegeisterung im eigenen Land zu schüren.

Weitere sechs Jahrzehnte später wird die von Fidel Castro zum Sozialismus bekehrt. Vom Erblühen der Insel, das sie zu Beginn dieser Ära erlebt hat, ist aber nichts mehr zu spüren. Dieses Gespenst geht nicht mehr als Bedrohung für den Kapitalismus um, gespenstisch ist eher die Gegenwart, wenn man die Bilder von Sauper sieht.

Er begleitet die Kubaner in oft assoziativen Bildern in ihrem Alltag zwischen verfallenden Kolonialbauten und kaputten Wasserpumpen. Und lernt ganz nah ein Volk kennen, das trotz schwieriger Gegenwart einen ungebrochenen Lebensmut ausstrahlt. Dem man aber auch anmerkt, wie tief es von der sozialistischen Propaganda geprägt ist. Die kubanische Führung scheint nur noch durch ihre Slogans präsent zu sein. Ein politisch nachhaltiges Projekt scheint es nicht zu geben, wenn man Saupers Geschichte sieht. Dafür den Tourismus, den Sauper als größeres Problem darstellt, als die Mangelwirtschaft. Denn mit ihm kommen nicht nur Devisen, sondern auch der Sextourismus auf die Insel. 

Hubert Sauper ist ein sehr persönliches und entschleunigtes Portrait der Karbikinsel Kuba gelungen. Mag sie auch die letzten 150 Jahre immer nur als Spielball großer Mächte im Zentrum gestanden sein: aus dem fiktiven Volk werden hier viele kleine Mittelpunkte. 

Epicentro. Ab 4.6. im Kino.                                          Johannes Rhomberg

Partner


vibe RGB vibe claim White

Connect

Enjoy Radio Superfly also on 98.3 fm around Vienna, all over Austria via Cable of UPC/Magenta or anywhere else via the Superfly Radio App for iOS and Android as well as on Smart Speakers (Siri, Alexa, Bixby, Cortana, Google Assistant).

Contact

Superfly Radio GmbH
Mariahilfer Strasse 84/ 4. OG
1070 Wien
Österreich
  +43 1 961 983 0 - 0
  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

We use cookies on our website. Some of them are essential for the operation of the site, while others help us to improve this site and the user experience (tracking cookies). You can decide for yourself whether you want to allow cookies or not. Please note that if you reject them, you may not be able to use all the functionalities of the site.