fbpx

blinded by the light - screening room

blinded by the light

Regie: Gurinder Chadha

England, 1987. Im konservativen Mief der Thatcher-Ära versucht der 16-jährige Javed seinen Weg zu finden. Der Sohn pakistanischer Einwanderer will Schriftsteller werden, anstatt -sich den Wünschen seines Vaters fügend- Anwalt oder Arzt. Schritt 1 auf dem Weg: Literaturkurs besuchen. Schritt 2: Bruce Springsteen in den Kassettenrecorder einlegen und den Spiegel der Seele hören.  

Javeds Vater ist ein Patriarch alter Schule. Verdientes Geld müssen alle Familienmitglieder abgeben, über sämtliche Belange entscheidet er allein. Dabei ist er kein Böser, er weiß es nur nicht besser. Aber bei Javed beißt er mit dieser Haltung zunehmend auf Granit.

Als ein Freund ihn mit der Musik von Bruce Springsteen vertraut macht, ist es um Javed endgültig geschehen. Die Texte scheinen direkt zu seiner Seele zu sprechen. Er beginnt, sich wie sein Vorbild zu kleiden, und auch seine eigenen zaghaften Versuche sind von der Lyrik von Springsteen geprägt. Und plötzlich klappt es dann sogar mit den Mädchen.

„Blinded by the Light“ basiert auf der Biographie des britischen Journalisten Sarfraz Mansoor, der auch beim Drehbuch mitgearbeitet hat. Für die Regie dieser durchgehend sympathischen Feel-Good-Komödie zeichnet die indisch-stämmige Regisseurin Gurinder Chadha verantwortlich, die in London aufgewachsen ist. Zwei Berufene also, wenn es darum geht, davon zu erzählen, wie es sich anfühlt, als Einwandererkind in England aufzuwachsen. Und dem Film tut gerade dieser Fokus auf seinen Protagonisten gut, weil er verhindert, dass die Story allzu seicht wird. Gleichzeitig feiert der Film aber natürlich auch seinen zweiten Protagonisten. Und das ist die Musik von Bruce Springsteen. Und wenn der amerikanische Working Class Hero Springsteen die Seele eines Kindes indischer Einwanderer so nachhaltig anspricht, dann ist das auch ein großartiger Beweis für die Universalität der Populärkultur.  

Blinded by the Light. Ab 22.8. im Kino.                                                     Johannes Rhomberg

Partner


porsche wien liesing logo white


Connect

In Wien und Umgebung auf der Frequenz 98.3 MHZ, im digitalen Radionetz von UPC auf dem Radio-Programmplatz 866 und weltweit über den Livestream.

Contact

Superfly Radio GmbH
Mariahilfer Strasse 84/ 4. OG
1070 Wien
Österreich
  +43 1 961 983 0 - 0
  This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it.

Cookies make it easier for us to provide you with our services. With the usage of our services you permit us to use cookies.
More information Ok