fbpx

the hole in the ground - screening room

the hole in the ground

Regie: Lee Cronin

Sarah ist mit ihrem achtjährigen Sohn Chris gerade in eine abelegene Kleinstadt gezogen, um ihre gescheiterte Ehe zu verarbeiten. Im Wald machen sie eine seltsame Entdeckung. Ein riesiges Loch klafft dort, das scheinbar ständig in Bewegung ist. Eines Nachts läuft Chris in den Wald – und steht nach Sarahs verzweifelter Suche plötzlich in der Küche. Doch nach und nach ist Sarah davon überzeugt, dass der Junge nicht ihr Sohn ist.

Die schmerzhafte Trennung von ihrem Mann ist so frisch wie die Wunde auf Sarahs Stirn, die er ihr zugefügt hat. Noch schwerer tut sich Sarah allerdings damit, Chris zu erklären, warum sie ohne ihn in die neue Gegend gezogen sind. Für die eigentlich enge Mutter-Sohn-Beziehung eine Belastung. 

Nach der mysteriösen Nacht, in der Chris im Wald verschwunden und plötzlich wieder aufgetaucht ist, bemerkt Sarah immer wieder kleine Verhaltensänderungen bei ihm. Und dann ist da auch noch die psychisch labile Nachbarin, die sofort der Überzeugung ist, dass es sich bei dem Jungen nicht um Chris handelt. Bis schließlich auch Sarah glaubt, dass sie einen anderen Buben bei sich hat.  

Der Wald ist in Horrorfilmen ein beliebtes Motiv für das Unterbewusste, Unkontrollierbare, zuletzt etwa in Robert Eggers The Witch. Und auch das Motiv des bösen Doppelgängers hat unlängst Jordan Peele in „Us“ aufgegriffen. Das Langfilmdebüt des irischen Regisseurs und Drehbuchautors Lee Cronin vereint die beiden Motive auf sehr effektive Weise. Die malerische Kulisse seiner Heimat wird zum Hintergrund für eine solide Horrorstory, die auf einer zweiten Ebene als Reise in das Unterbewusste seiner Protagonistin funktioniert. Cronin hat die Fäden dieser zwei Ebenen geschickt verwoben, so dass sich der Zuschauer bis zuletzt nicht sicher sein darf, wo die Realität anfängt und wo der verdrängte Konflikt von Sarah sie verzerrt. Ein spannender Horrorthriller, der den Magen nicht allzu stark belastet, dafür eine Urangst von Eltern aufs Korn nimmt: die Entfremdung vom eigenen Kind.  

The Hole in the Ground.  Ab 3.5. im Kino.                                                                                                       Johannes Rhomberg

Partner


porsche wien liesing logo white


Sportclub

Connect

In Wien und Umgebung auf der Frequenz 98.3 MHZ, im digitalen Radionetz von UPC auf dem Radio-Programmplatz 866 und weltweit über den Livestream.

Contact

Superfly Radio GmbH
Mariahilfer Strasse 84/ 4. OG
1070 Wien
Österreich
  +43 1 961 983 0 - 0
  This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it.

Cookies make it easier for us to provide you with our services. With the usage of our services you permit us to use cookies.
More information Ok