fbpx

SME NewsLetter v1   Newsletter

 

vorhang auf für cyrano - screening room

vorhang auf für cyrano

Regie: Alexis Michalik

Cyrano de Bergerac ist einer der bekanntesten Bühnenklassiker. Das Stück um den Poeten mit der langen Nase ist am 28. Dezember 1897 im Pariser Théatre de la Porte uraufgeführt worden. Die turbulente Entstehungsgeschichte des Stücks kommt jetzt als flott inszenierte Komödie ins Kino. „Vorhang auf für Cyrano“.

1897 ist der Autor Edmond Rostand ein Geheimtipp unter den Pariser Bühnenautoren. Die Kritiker feiern ihn bereits als Riesentalent, der große Erfolg ist aber bislang ausgeblieben.

Als er den berühmten Komödianten Constant Coquelin kennenlernt, scheint sich das Blatt für ihn zu wenden. Coquelin will eine Rolle in Rostands neuem Stück. Von dem es allerdings noch keine einzige Zeile gibt. Aus dem Stegreif erfindet Rostand ein paar Zeilen. Und wird so zu seiner eigenen Inspiration für seine Figur des Cyrano, der für einen Freund Liebesgedichte für seine Angebetete schreibt. Die Qualität der Besetzung ist dann aber erst mal wenig Erfolg versprechend. Und auch Rostand gerät zusehends unter Druck. Denn bis zur Premiere sind es nur wenige Wochen.

Das Regie-Debüt des französischen Schauspielers Alexis Michalik ist eine charmante Liebeserklärung an das Theater und seine Protagonisten. Dass die historischen Fakten nicht immer genau stimmen, ist dabei zweitrangig. Denn die Hinter-den-Kulissen-Komödie lebt von ihrer rasanten und pointensicheren Inszenierung und einem wunderbaren Ensemble. Eine würdige Hommage an das nach wie vor meist gespielte Stück Frankreichs. 

Vorhang auf für Cyrano. Ab 26.4. im Kino.                                                                                                       Johannes Rhomberg

Territory

AUSTRIA
UKW: Wien 98.3 | St.Pölten, Tulln, Krems 93.2 | Baden 95.5
DAB+: österreichweit ab 21. Juni 2024
Kabel: Magenta TV

WORLD
Superfly App for iOS & Android
Smart Speaker: Alexa & Google Home Skill

Partner


vibe RGB vibe claim White