fbpx

the beach bum - screening room

the beach bum

Regie: Harmony Korine

Eine Fortsetzung von „The Big Lebowski“ wird sich wohl nicht spielen. Aber dafür kommt jetzt der legitime Nachfolger ins Kino. Matthew McConaughey ist Moondog alias „The Beach Bum“. 

Moondog ist ein klassischer Flaneur - minus Manieren, plus Marihuana. Er stolpert von einem Wahnsinn in den nächsten, lässt keine Gelegenheit auf Sex oder einen Joint aus, und haut zwischendurch in die Tasten seiner Vintage-Schreibmaschine. Doch als er wieder mal über die Stränge schlägt, landet er vor Gericht und wird zur Reha verdonnert, wo er seinen Roman vollenden soll.

In der Reha hält es ihn allerdings nicht lang. Zusammen mit dem reichen Schnöselkind Flicker, gespielt von Schnöselkind Zac Efron, türmt er. Und von da an geht’s erst richtig los.  Es ist wohl beinahe genauso schwer, einen 3D-Film ohne Brille zu sehen, wie The Beach Bum ohne Joint. Aber Matthew McConaugheys somnambule Performance und die bonbon-bunten Bilder von Miami machen so oder so großen Spaß. Rapper Snoop Dogg ist ebenfalls mit dabei, und spielt vor allem sich selbst, was bei so einem unterhaltsamen Charakter auch kein Schaden ist. Regisseur ist übrigens Harmony Korine, der bereits mit „Spring Breakers“ bewiesen hat, dass er gut darin ist, Irrsinn auf die Leinwand zu bringen. The Beach Bum. Ab 29.3. im Kino. 

Partner


porsche wien liesing logo white


Sportclub

Connect

In Wien und Umgebung auf der Frequenz 98.3 MHZ, im digitalen Radionetz von UPC auf dem Radio-Programmplatz 866 und weltweit über den Livestream.

Contact

Superfly Radio GmbH
Mariahilfer Strasse 84/ 4. OG
1070 Wien
Österreich
  +43 1 961 983 0 - 0
  This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it.

Cookies make it easier for us to provide you with our services. With the usage of our services you permit us to use cookies.
More information Ok