fbpx

„War früher alles besser?“

#047 | feat. Theo Meier und Dj Smoab

Rudi Wrany spricht im neuen Podcast mit Theo Meier über dessen Werdegang als Künstler und seinen beständig - soliden Output und mit Dj Smoab über legendäre Eventreihen. Diesmal: The Future Sound of Paris, eine fast vergessene aber eigentlich unvergessliche Reise ins Frankreich der Jahrtausendwende.

CLUB KULTUR | Folge #047 | DER ARTIKEL ZUM PODCAST

"War früher alles besser?"

Wien, 20. Jänner 2022

PASSAGIERE
sind wir im Moment. Die Omikronwelle rauscht durch und wir können wenig daran ändern. Ein paar Erregungsblasen füllten sich ob diverser Après-Ski Dummheiten, ansonsten herrscht gespenstische Ruhe. Was sollen wir auch tun? Bei den Zahlen im Moment heißt es abwarten und sich nicht anstecken.

POSITIVE MACHER
zu suchen, lautet daher der Auftrag an mich. Wie bereiten sich diverse Künstler auf den nächsten Re-Start 2022 vor? Wir wissen, dass es im Sommer weitergehen wird, muss, daher rechnen auch viele Betrachter wieder mit einer gewaltigen Flut an musikalischem Output. Jammern hilft niemandem, es nützt nur musikalische und produktionstechnische Weiterbildung und Feuer unterm Hintern. Mein erster Studiogast im aktuellen Podcast - Theo Meier - ist gebürtiger Wiener mit Münchner Vergangenheit und er kann schon mit einem respektablen Produktionskatalog aufwarten: Von Traum Schallplatten über Stil vor Talent bis hin zu Get Physical Records war schon alles dabei, nun folgt die nächste EP auf Monaberry. In kleinen Schritten arbeitet er sich in behutsam ins Rampenlicht, ohne eine Rampensau zu sein. Kein narzisstisches Selbstdarstellertum, sondern beständiges, solides Arbeiten zeichnen den ruhigen Künstler aus. Mit ihm habe ich über seine Philosophie, erste Auftritte in den Tropen und die Wiener Freunderlwirtschaft Szene gesprochen.

FRÜHER WAR ALLES BESSER?
Diese Allerweltsfloskel gilt für vieles sicher nicht. Wenn man aber den elektronischen Musiksektor aus einem speziellen Blickwinkel betrachtet, so mag das mittlerweile nach 2 Jahren Pandemie zutreffen. Ausgehen ist heute ein teures Risikospiel mit temporärem Hang zur Ekstase ohne Tiefgang. Musikconnaisseure werden immer rarer, es dominiert die oberflächliche Instagram und Tik Tok Gesellschaft gepaart mit dem FOMO Prinzip. Bestes Beispiel dafür waren die Schönbrunn Events letzten Sommer. Jeder musste dabei sein, doch die Satisfaktion war am Ende gering. Früher war das tatsächlich noch anders. Abgesehen davon, dass House und Technoparties tatsächlich noch Underground waren und man Djs noch persönlich buchen konnte, gingen die Leute noch vermehrt wegen der Musik aus. Man konnte gute Djs damals tatsächlich nur im Club hören, wer es selbst probieren wollte, musste das Handwerk erlernen und die Musik teuer und oft schwierig erwerben. Es war die Zeit der legendären „Fächer“ in den Recordstores - an sich schon ein podcastfüllendes Thema und die Zeit als sich Djs noch zum Hofklatsch in den Backstageräumen der Clubs trafen, um dann mit großen Augen vor den Dj Pult internationaler Acts zu stehen und dem Handwerk der Vorbilder zuzusehen.

FUTURE SOUND OF PARIS
war eines dieser Projekte, das damals die Party und Clubszene mit revolutionierte. Dj Smoab machte aus seinem Faible für französische House Musik nie einen Hehl. Nach seiner Rückkehr aus Frankreich begründete er diese legendäre Eventreihe, in welcher stets Houseproduzenten und oft auch gleichzeitig Labelbetreiber aus der Grande Nation auftraten. Das ganze fand damals im, um die Jahrtausendwende sehr beliebten WUK statt (wird ja gerade renoviert). Fast alle Acts kamen aus Frankreich, das ja, auch dank Daft Punk und Co damals einen gewaltigen musikalischen Hype erlebte und auslöste, oder hatten einen direkten Bezug zum französischen House. Deephouse hatte damals eine völlige andere Bedeutung als heute, der legendäre Dj Deep rockte ebenso das WUK, wie Pepe Bradock oder Gregory...Legenden ihrer Zeit. Manchmal erinnere ich mich noch wehmütig an diese gute alte Zeit und ich dachte mir, wir lassen sie - unregelmäßig mit kleinen Hommagen an legendäre Clubserien im Podcast wieder aufleben. Dj Smoab hat mich daher ebenfalls kurz im Studio besucht und mir die Idee und Philosophie hinter den damaligen Kultparties erzählt. Mehr hört Ihr wenn Ihr hört.

Die nächste Ausgabe gibt's in zwei Wochen am 03. Februar 2022.

Rudis Kopf

 

Club Kultur erscheint jeden zweiten Donnerstag auf superfly.fm und ist kostenlos über alle Devices wie iPhone, Android, Desktop, Tablet oder Smart Speaker hörbar. Abonniere jetzt Club Kultur über deine Lieblingsapp wie Google Podcasts, Apple Podcasts oder Spotify!

RSS FEED      spotify podcast rudis podcast      US UK Apple Podcasts Listen Badge RGB       DE Google Podcasts Badge 2x


Im Gespräch mit Crazy Sonic:

THEO MEIER & DJ SMOAB

2  
Theo Meier, Musikproduzent und Dj | Dj Smoab, Dj und Moderator
https://de-de.facebook.com/theomeier.music/
https://soundcloud.com/theo-meier
https://www.instagram.com/monsieursmoab/

More in this category: « Club Kultur | #046

CLUB KULTUR

MIT CRAZY SONIC

Was man in über 25 Jahren als DJ und Veranstalter in der Wiener Clubszene alles erlebt...? 

Als fixer Teil der legendären Veranstaltercrew des damaligen Kultclubs "Meierei" beim Wiener Stadtpark konnte sich der gebürtige Kärntner Rudi Wrany alias Crazy Sonic mit der Partyreihe "con:verse" 1999 zum ersten Mal in der Hauptstadt einen Namen machen. Unvergessene Feste!

In den 00-er Jahren holte er die Creme de la Creme der nationalen und internationalen House und Techno Szene ins Wiener Flex zu seiner langjährig-erfolgreichen, wöchentlichen Dienstagsreihe "CRAZY". Zuletzt schmiss er in der Grellen Forelle und der Pratersauna die extrem erfolgreichen Parties "Zuckerwatt", "Luft & Liebe", "Nachtschwimmer" oder "5 Uhr Tee".

Es gibt nur wenige bekannte DJs, die er noch nicht an die Turntables der Wiener Clubs geholt hat, kaum einen der noch nicht mit Rudi auf ein Glas Wein gegangen ist. So viel sei also verraten: Zu erzählen hat er einiges, der Rudi.

Club Kultur erscheint jeden zweiten Donnerstag auf superfly.fm und ist kostenlos über alle Devices wie iPhone, Android, Desktop, Tablet oder Smart Speaker hörbar. Abonniere jetzt Club Kultur über deine Lieblingsapp wie Google Podcasts, Apple Podcasts oder Spotify!


spotify podcast rudis podcast
   DE Google Podcasts Badge 2x   US UK Apple Podcasts Listen Badge RGB

 

output onlinepngtools

Club Kultur



Partner


vibe RGB vibe claim White

Connect

Enjoy Radio Superfly also on 98.3 fm around Vienna, all over Austria via Cable of UPC/Magenta or anywhere else via the Superfly Radio App for iOS and Android as well as on Smart Speakers (Siri, Alexa, Bixby, Cortana, Google Assistant).

Contact

Superfly Radio GmbH
Mariahilfer Strasse 84/ 4. OG
1070 Wien
Österreich
  +43 1 961 983 0 - 0
  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!