fbpx

ein verborgenes leben - screening room

ein verborgenes leben

Regie: Terrence Malick

Im Jahr 1943 werden die Männer des kleinen Dorfes Radegund in Oberösterreich zum Wehrdienst eingezogen. Unter ihnen Franz Jägerstätter, der es mit seinem religiösen Gewissen nicht vereinbaren kann, für die Nazis in den Krieg zu ziehen. Die Konsequenzen sind jedoch fatal, denn es droht die Hinrichtung.

Der Bauer Jägerstätter lebt mit seiner Frau und seinen Kindern ein friedliches Leben. Doch als die Mobilmachung auch Radegung erreicht, sickert das Unheil unaufhaltsam ein. Als Jägerstätter seinen Treueschwur auf Hitler leisten soll, bleibt er stumm. Sein tief empfundener Glaube macht es ihm unmöglich.

Er kommt nach Berlin ins Gefängnis, wo ihn Einzelhaft und Folter zu einem Kompromiss zwingen sollen. Doch er bleibt seiner Überzeugung treu, während zu Hause seine Familie um sein Leben bangt.

Regie-Ikone Terrence Malick lässt sich ja meist jahrelang Zeit zwischen zwei Filmen. In den letzten fünf Jahren hat er aber fast jedes Jahr einen neuen gemacht. Ein fast rasantes Tempo für den epischen Erzähler Malick, auch sein neues Werk dauert wieder satte 2:50 Stunden.

Dabei hat er dieses Mal eine für seine Verhältnisse beinahe konventionelle Erzählform gewählt, denn die Geschichte über Franz Jägerstätter, der während des 2. Weltkriegs von den Nazis wegen Wehrdienstverweigerung hingerichtet worden ist, erzählt er chronologisch. Innerhalb der Szenen arbeitet er dann aber wiederum sehr stark mit Auslassungen, mit Isolierungen von Figuren. Dabei können seine nahen Einstellungen durchaus auch mal auf die Nerven gehen, die Bildsprache insgesamt ist allerdings wie immer bei Malick sehr beeindruckend.

Für Hauptdarsteller August Diehl war die Zusammenarbeit mit Terrence Malick eine ganz besondere Herausforderung. Denn bei ihm seien die Schauspieler nicht nur für ihre Rollen, sondern auch für das Bild verantwortlich. Er habe, statt die Kamera zu vergessen, sie stets mitdenken müssen während des Drehens. 

An seine Meisterwerke „Thin Red Line“ oder The „Tree of Life“ kommt Terence Malick mit seinem neuen Film nicht heran, aber Fans des Kult-Regisseurs werden auf jeden Fall auf ihre Kosten kommen.  

Ein verborgenes Leben. Ab 31.1. im Kino.                                      Johannes Rhomberg

Partner


porsche wien liesing logo white


Connect

Enjoy Radio Superfly also on 98.3 fm around Vienna, all over Austria via Cable of UPC/Magenta or anywhere else via the Superfly Radio App for iOS and Android as well as on Smart Speakers (Siri, Alexa, Bixby, Cortana, Google Assistant).

Contact

Superfly Radio GmbH
Mariahilfer Strasse 84/ 4. OG
1070 Wien
Österreich
  +43 1 961 983 0 - 0
  This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it.

We use cookies on our website. Some of them are essential for the operation of the site, while others help us to improve this site and the user experience (tracking cookies).

You can decide for yourself whether you want to allow cookies or not. Please note that if you reject them, you may not be able to use all the functionalities of the site.