fbpx

tel aviv on fire - screening room

tel aviv on fire

Regie: Sameh Zoabi

Der sympathische Loser Salam hat durch seinen Onkel einen Job bei der palästinensischen Soap-Opera „Tel Aviv on Fire“ bekommen. Dafür muss er jeden Tag den Checkpoint zwischen Israel und dem Westjordanland passieren. Vor dem israelischen Kommandeur Assi gibt er sich bei einer Kontrolle als Drehbuchautor der Serie aus. Assi gibt ihm begeistert Tipps für die Entwicklung der Handlung, und prompt wird Salam tatsächlich zum Drehbuchautor befördert.

Die französische Hauptdarstellerin der bei Palästinensern wie Israelis gleichermaßen beliebten Soap ist begeistert von den Qualitäten des vermeintlichen Nachwuchsautors. Der aber sieht sich gezwungen, immer wieder bei Assi vorstellig zu werden, um sich neue Ideen zu holen. Auch wenn die oft ziemlich absurd klingen.

Mit seiner neuen Stellung schöpft er auch frischen Mut, sich seiner Ex zu nähern, die allerdings erst mal wenig von ihm wissen will. Als die eigentlich als anti-zionistisch gedachte Serie durch Assis Einfluss immer israel-freundlicher wird, wird Salam klar, dass er sich von seinem „Mentor“ emanzipieren muss.

Mit dem Rückenwind seiner wieder erwachenden Liebe zu seiner Ex, entwickelt Salam seine eigene Identität als Autor und erfindet ein versöhnliches Szenario für den Ausgang der Serie. Sein Onkel dagegen stellt sich das Serien-Finale als Rache für die Niederlage im Sechs-Tage-Krieg vor. Und so wird der Kampf um das Ende der Serie nicht nur eine Auseinandersetzung zwischen Israel und Palästina, sondern auch eine zwischen den Generationen.  

Viel zu lachen gab es noch nie im Nahen Osten und das wird sich so bald wohl auch nicht ändern. Umso tröstlicher ist es da, dass der israelische Regisseur Sameh Zoabi mit seiner Komödie „Tel Aviv on Fire“ beweist, dass man tatsächlich jede Tragödie auch als Komödie inszenieren kann. Die herrlich absurde Prämisse gibt ihm die Freiheit, eine Aussage über das israelisch-palästinensische Verhältnis zu machen, die trotz bitterem Beigeschmack im Kern eine hoffnungsvolle ist. 

Tel Aviv on Fire. Ab 19.7. im Kino.                                                        Johannes Rhomberg

Partner


porsche wien liesing logo white


Connect

In Wien und Umgebung auf der Frequenz 98.3 MHZ, im digitalen Radionetz von UPC auf dem Radio-Programmplatz 866 und weltweit über den Livestream.

Contact

Superfly Radio GmbH
Mariahilfer Strasse 84/ 4. OG
1070 Wien
Österreich
  +43 1 961 983 0 - 0
  This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it.

Cookies make it easier for us to provide you with our services. With the usage of our services you permit us to use cookies.
More information Ok